Wo die KI das perfekte Investment findet: revolutionäre Crowdhouse-Plattform ist online

Switzerland

News / Switzerland 175 Views 0

«Navigier mich zum Zürichsee» – für die KI kein Problem. «Schreib mir einen persönlichen Brief» – auch das beherrscht der Algorithmus.

Doch wie ist es mit Investitionen. «Finde ein Renditeobjekt, das genau zu meinem Bedarf passt» – kann auch das eine KI leisten? In der Immobilienbranche heisst die Antwort ab sofort: Ja! Mit dem Launch des neuen KI-basierten Matchingsystems stösst die Crowdhouse AG das Tor in Richtung Zukunft weit auf. Daraus ergeben sich Vorteile für Branchenkenner ebenso wie für Neulinge, die nach einem Investment suchen.

Renditeobjekte mit der KI finden: So funktioniert es

Wenn Investoren auf der Suche nach Renditeobjekten sind, brauchen Sie vor allem drei Dinge. Gute Angebote, eine rentable Finanzierung und Zeit. Für ihre zahlreichen Angebote ist die Crowdhouse AG mit ihren Gründern Ardian Gjeloshi und Robert Plantak seit Jahren bekannt. Auch das Thema Rentabilität ist ein zentraler Faktor, der traditionell im Vordergrund steht. Allein die sprichwörtliche Investition der Zeit war bisher ein Aspekt, der durch das Konzept der Crowdhouse-Plattform bisher nicht vollständig optimiert wurde. Das hat sich nun entscheidend geändert.

Robert Plantak
Robert Plantak

Um die Neuartigkeit zu verstehen, ist es wichtig, das bisherige Prinzip der Immobiliensuche zu kennen. Bis zum Mai 2024 arbeitete die Suchmaske auf Crowdhouse.ch wie bei vergleichbaren Portalen auch. Wer interessiert war, erhielt einen Überblick über das gesamte Portfolio. Das mag im ersten Moment sinnvoll klingen, allerdings ist die Immobilienbranche kein Warenhaus, wie CEO Robert Plantak betont. Stattdessen ist jedes Objekt einzigartig und spricht eine bestimmte Käuferschicht an. In diesem vielfältigen Angebot das perfekte Match zu finden, kostete Zeit.

Seit Mai 2024 übernimmt eine KI den aufwendigen Prozess der Immobiliensuche, und zwar in Sekundenschnelle. Auf Grundlage des Profils findet sie interessante Objekte und meldet eine entsprechende Verfügbarkeit. So können sich Investoren nicht nur viel Zeit sparen – sie erhalten auch proaktiv Empfehlungen, wenn relevante Objekte im Portfolio erscheinen.

Das Profil als wichtigste Grundlage

Damit das KI-Matching bestmöglich funktioniert, weist Robert Plantak auf die Wichtigkeit des Profils hin. Damit die künstliche Intelligenz arbeiten kann, braucht sie Daten – je mehr sie hat, desto präziser werden die Ergebnisse. Zudem gibt er den Tipp, das Profil regelmässig zu updaten, um stets aktuell passende Empfehlungen zu erhalten.

Auf sich allein gestellt sind potentielle Investoren aber auch in diesem Punkt nicht. Parallel zur Vertiefung der Profilinformationen lernt die KI den Investor immer besser kennen – maschinelles Lernen macht es möglich. Dadurch werden die Genauigkeit und die Relevanz weiter verbessert.

Neues System ist eine technische Revolution

Renditeimmobilien finden mit Hilfe der KI, das ist nichts weniger als eine technische Revolution, mit der die Crowdhouse AG aufwartet. Die Tragweite der Neuerungen wird Besuchern wahrscheinlich erst beim Testen der neuen Funktionen bewusst. Zwar geht die technische Neugestaltung auch mit einem Update der Webseite einher, die zeigt sich jedoch zeitgemäss schlanker als ihr Vorgänger.

Der eigentliche Wandel ist im Backend erfolgt, wie CEO Robert Plantak betont, gewissermassen «unter der Haube». Robert Plantak stellt auch heraus, dass es sich bei dem Re-Design nicht um eine einfache optische Aufwertung der Seite handelt. Im Gegenteil: Es wurden Möglichkeiten geschaffen, die in dieser Form nicht gegeben waren. In über neun Jahren, in denen es Crowdhouse gibt, haben wir immer dazugebaut. Jetzt waren wir an einem Punkt, an dem wir die Herkulesaufgabe angenommen haben, alles neu zu gestalten und neu zu denken. Damit haben wir die ganze Produktlogik auf ein neues Niveau gebracht.»

Vorteile durch KI-Matching für Immobilienkäufer

Welche Vorteile haben Nutzerinnen und Nutzer vom neuen Crowdhouse-Portal? Das Matchingsystem bringt gleich eine ganze Reihe von Vorzügen mit sich. Elementar ist der Zeitgewinn. Den nennt auch Robert Plantak an erster Stelle:

«Eines der wichtigsten Güter im Leben ist die Zeit. Ein gutes Investment zu finden, kann sehr viel Zeit dauern. Die möchten wir unseren Kundinnen und Kunden sparen.»

Doch auch darüber hinaus ist die neue Plattform vorteilhaft. Die Automatisierung bedeutet zum Beispiel, dass Interessierte nicht mehr zwangsläufig selbst das Angebot sondieren müssen. Stattdessen behält die KI den Überblick über aktuelle Renditeimmobilien auf Crowdhouse.ch und sendet im Fall eines positiven Treffers eine Nachricht. Damit wird die gesamte Recherche effizienter – und das ist nicht weniger als eine 180-Grad-Wende in der Immobilienbranche.

Nicht zuletzt wird das KI-basierte Matching auch noch einmal die Attraktivität einer Renditeanlage in Immobilien erhöhen. Der Nachteil der zu hohen Investitionssummen wurde durch das Miteigentum-Konzept der Crowdhouse AG bereits nivelliert, nun gewinnt das Modell auch noch einmal mehr an Übersichtlichkeit. Das heisst, die neue Plattform wird der alten in gleich mehreren Bereichen überlegen sein.

Die KI hilft erfahrenen Investoren und Neulingen

Mehr Effizienz, mehr Automatisierung, weniger Zeitaufwand – die neue Crowdhouse-Plattform wird erfahrenen Investorinnen und Investoren ganz sicher gefallen. Doch nicht nur alte Hasen spricht das KI-Matchingsystem an.

Neulinge profitieren genauso von dem Konzept. Indem sie ihr Profil initial möglichst präzise pflegen, erhalten sie in Rekordgeschwindigkeit Zugang zu Angeboten, die genau zu ihrem Bedarf passen. Das erleichtert den Einstieg in die Welt der Immobilieninvestitionen erheblich. Ausprobieren kann es ab sofort jeder, der möchte. Das KI-Matching ist als integraler Bestandteil der neuen Crowdhouse-Seiten bereits implementiert.

Comments